Klaus D. Patzwall: Die nichttragbaren Medaillen und Plaketten der Luftwaffe 1935 – 1945

(Schriftenreihe Studien zur Geschichte der Auszeichnungen – Band 5)

In der Luftwaffe gab es, abweichend von den anderen Wehrmachtteilen, ein System von nichttragbaren Auszeichnungen. Sie wurden vor allem von den Kommandieren Generalen, meistens in Form von rechteckigen Plaketten, verliehen. Großenteils sind sie in der bisherigen Literatur falsch bezeichnet worden. Auch sind sie keine Folgeerscheinung des Zweiten Weltkrieges wie bisher behauptet, sondern diese Schilde lassen sich bereits aus der Aufstellungszeit der Luftwaffe nachweisen. Alle bekannten Realien sind mit Vorder- und Rückseite in Originalgröße abgebildet und ausführlich beschrieben. Ergänzend dazu Fotos ihrer Stifter, Etuis und der seltenen Verleihungsurkunden, alles in Farbe. Ein Kapitel der Ordensgeschichte, dass bislang noch niemals geschlossen bearbeitet wurde.

besucherzaehler-counter

Dieser Beitrag wurde unter Auszeichnungen Luftwaffe, Auszeichnungen Wehrmacht, Bücher abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar