Ein „Hochzeitsorden“?

Von Klaus D. Patzwall

Im Magazin „Orden und Ehrenzeichen“ Nr. 74 wurde eine Dekoration publiziert, die angeblich Georg Friedrich Prinz von Preußen anlässlich seiner Hochzeit am 27. August 2011 in Potsdam an besondere Gäste zur Erinnerung verleihen wollte.

Die Hauptstadt-Tageszeitung „Der Tagesspiegel“ berichtete hierüber am 26. August mit der Bemerkung, dass eine schriftliche Anfrage, ob bei der jetzigen Hochzeit ein Orden übergeben wird, dementiert und Interviewanfragen abgelehnt wurden.

Im OuE. Nr. 75 musste der Redakteur eine Gegendarstellung des Prinzen abdrucken.

Im Internet wird dieser „Orden“ inzwischen gehandelt.

Wer kann sachdienliche Auskünfte darüber geben, von wem diese Dekoration zu welchem Zweck in Auftrag gegeben wurde? Gibt es eine Bezugsquelle?

Vertrauliche Hinweise auch direkt an den Autor, per Mail.

Dieser Beitrag wurde unter Auszeichnungen Bundesrepublik, Unbekannt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar